2010 Andere Tijden: Altijd paraat!
(NL, D, 30 min, NPS, Erstausstrahlung 30.09.10, Recherche und Buch)

Jahrzehntelang standen nieder­län­di­sche Soldaten an der inner­deut­schen Grenze. Sie sollten Angriffe des Ostblocks abweh­ren, die niemals kamen. Jeden Tag übten die Einheiten am Rande verschie­de­ner norddeut­scher Städte. Ihre Aufgabe, wäre jemals die russi­sche Armee aufmar­schiert: Sich so langsam wie möglich den Westen zurück­zu­zie­hen, dabei den Feind aufhal­ten. In dieser Zeit hätte weitere Verstärkung aus den Niederlanden selbst und anderen westli­chen Ländern eintref­fen sollen. Computersimulationen und gemein­same Übung mit anderen NATO-Ländern lassen das Szenario realis­tisch erschei­nen. Als 1989 die Mauer fällt, ziehen die nieder­län­di­schen Soldaten wieder heim – im Bewusstsein, an vorders­ter Front eine wichtige Rolle gespielt zu haben.

2009 jedoch veröf­fent­licht die polni­sche Regierung geheime militä­ri­sche Pläne aus der Zeit des Kalten Krieges. Laut diesen sollte die Bevölkerung der Niederlanden im Ernstfall schnell mit Atombomben ausge­löscht werden. Historiker beurtei­len die neue Veröffentlichung skeptisch: Möglicherweise handele es sich um ein bloßes Gedankenspiel. Wie real war diese Bedrohung wirklich? Ein Ausflug in eine Ära von Angst und Spionage.

18. Mai 2017

Schreibe einen Kommentar